Foto-Wandern.com © Andreas Levi - http---www.andreas-levi.de

Immer noch beste Wintersportbedingungen

am Wurmberg in Braunlage!

WinterLaut Angaben der Wurmbergseilbahnbetreiber ist vsl. bis 15. März 2015 noch sicher Wintersport am Berg möglich. Bis dahin sind sowohl 13 von 15 Abfahrten für den Skibetrieb als auch die Rodel- und die Tubingbahn für den Rodelbetrieb geöffnet.

Nach diesem Datum sind noch keine gesicherten Prognosen möglich und man muss dann von Woche zu Woche je nach Wetterlage entscheiden. Die Betreiber sind allerdings optimistisch, dass auch nach dem 15.03. noch Ski- und Rodelbetrieb möglich sein wird.

Nach wie vor ist das angestrebte Ziel, den Winterbetrieb noch bis zum Ende der Niedersächsischen Osterferien (25.03.-10.04.2015) anbieten zu können. Der aktuelle Lift- und Pistenstatus ist jederzeit auf www.wurmberg-seilbahn.de ersichtlich. Die Angaben auf der Startseite werden täglich aktualisiert.

Quelle: PRESSEMELDUNG 04. März 2015
Wurmbergseilbahn

Winter am Wurmberg 01 - www.bergidylle.de © Andreas Levi

Kostenfreies Skifahren in Braunlage

Winter am Wurmberg - www.bergidylle.de © Andreas LeviDie Braunlage Tourismus GmbH  und die Wurmbergseilbahn GmbH & Co. KG  laden alle ein, am Montag, den 23.02.2015 von 15.30 – 17.30 Uhr die Skilifte am Skigebiet Hexenritt [Hexen-Express (Sesselbahn), Hexenrittlift (Schlepplift) und Kinder-/Tubinglift] zwei Stunden kostenfrei zu nutzen. An diesem Tag sind diese Lifte statt nur bis 16 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet.

In dieser Zeit sendet der NDR live vom Skigebiet Hexenritt. Kommen Sie vorbei, es werden neben Musik und Show auch jede Menge Spaß und Action geboten.

Moorsteg 9K_TorfHaus

Das Leben im Winterwald

– bei Eis und Schnee durch den Nationalpark Harz

Termin:            21. Februar 2015, 10.00 – 15.00 Uhr
Länge:             ca. 7,5 km
Steigung:         Auf- und Abstieg ca. 110 m
Dauer:              ganztags, ca. 5 Stunden
Start und Ziel: Globetrotter Active Store Torfhaus

Moorsteg 9K_TorfHaus

Tourbeschreibung

Winterwalderlebnis rund um Torfhaus mit kleinen Experimenten und Sinneserlebnissen

Im Winter vollzieht sich ein vollständiger Wandel in der Natur. Pflanzen und Tiere ziehen sich zurück. Dabei hat jede Art ihre eigene angepasste Strategie, diese Notzeit zu überdauern.

Auf einer ganztägigen Exkursion folgen wir den Spuren, die Tiere und Pflanzen hinterlassen haben und erkunden die unterschiedlichen Anpassungen. Dabei geht es nicht nur um die Tritsiegel im Schnee, sondern auch um Fraßspuren oder andere verborgene Hinweise. In kleinen Experimenten kommen wir den Geheimnissen der Tiere auf die Spur. Und wenn es für uns einmal zu kalt zu werden droht, schlüpfen wir auch einmal selber in die Rolle von Luchs oder Wolf, um in Bewegung zu kommen.

Am Ende eines erlebnisreichen Tages sehen wir die Winterwelt vielleicht mit einem etwas anderen Blick.

Leistungen:
– Naturerlebnisprogramm mit dem Team des Nationalpark-Besucherzentrums TorfHaus
– Aktivitäten im Walderlebnisgelände im Nationalpark
– Exkursion über den Auerhuhnweg und den Märchenweg

Zielgruppe:
– Erwachsene, Familien, Jugendliche ab 12 J, normale Grundkondition erforderlich

Kosten:
– Erwachsene € 12,-; Jugendliche € 6,-; Familien € 24,-

Anmeldung:
Globetrotter Active Store Torfhaus, Tel: 05320 / 3319288,
E-Mail: shop-torfhaus@globetrotter.de

Durchführung:
Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus, 05320-331790, www.torfhaus.info

Harzer Schmalspurbahn

Die Harzer Schmalspurbahnen zeichnen sich durch einige Superlative aus: So haben die seit 1972 unter Denkmalschutz stehenden Bahnen mit 132 km das längste, dampfbetriebene Streckennetz in Europa vorzuweisen. Im Verlauf der drei Strecken werden über 400 Brücken, Wasserdurchlässe und Überführungen sowie der einzige Tunnel aller Schmalspurbahnen in den neuen Bundesländern passiert. In den vielen schmalen Tälern des Harzes beschreiben die Gleise unzählige Bögen.

Schmalspurbahn

Telefon: 03943-558-0

Schloss Wernigerode

Das Schloß Wernigerode bietet Ihnen Führungen durch die über 40 Ausstellungsräume des Schlosses, die vielfach im originalen Zustand wie zur Erbauungszeit erhalten sind. Sie erleben die Wohnkultur des deutschen Hochadels in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts und thematisch angelegte Räume mit Kunsthandwerk und Stilmöbeln aus dem 18./19. Jahrhundert. Höhepunkte sind der eindrucksvolle Festsaal aus der Zeit um 1880 sowie die Schlosskirche.

schloss_werningerodeÖffnungszeiten:
Mai bis Oktober: täglich 10:00 – 18:00 Uhr

November – April: Dienstag – Freitag 10:00 – 16:00 Uhr
Montag geschlossen
Sonntag und an Feiertagen 10:00 – 18:00 Uhr

Wurmbergseilbahn in Braunlage

Wurmberg-Seilbahn2Die Wurmbergseilbahn – die längste Seilbahn Norddeutschlands – wurde im Jahr 2000 komplett erneuert. Auf einer Länge von 2,8 km überwindet sie eine Höhe von 400 m auf den
971 m hohen Wurmberg.

Bei einer Turmbesteigung der neuen Skisprungschanze erreichen Sie 1000 Höhenmeter und haben einen weiten Ausblick auf das Harzvorland.

Wandern

fotolia_241756 wanderschuhe

Schon in aller Frühe durch den Wald streifen und die Ruhe der Natur genießen, herrliche Ausblicke und duftige Wiesen laden zum Verweilen ein.

In der dunklen Jahreszeit wandern wir im flackernden Schein der Fackeln durch die bezaubernde Winterlandschaft.

Winter

Wintersport

Fotolia_11398461_MOb Ski Alpin, Ski Langlauf oder Ski Springen für jeden ist etwas dabei. Die Wurmbergseilbahn bietet fünf verschiedende Abfahrten für den Ski Alpin. Im Ortszentrum bietet die Skiwiese am Rathaus oder Hasselkopf ideale Bedingungen für Anfänger.

Das umfangreiche Loipennetz bietet alles für den Skiwanderer.

Goslar

UNESCO-Weltkulturerbestadt Goslar

Mit seiner Ernennung zur UNESCO-Weltkulturerbestadt 1992, befindet sich Goslar in einem erlesen Kreis von Kulturdenkmälern wie den Pyamiden von Gizeh oder der Oper in Sydney.

Goslar bietet Ihnen aber nicht nur Vergangenheit sondern auch moderne Kunst und Kultur. Das spannende Spiel von alter und moderner Kultur lässt sich am Schönsten bei einem Stadtbummel erleben. Auch ein Besuch in einem der zahlreichen Museen wie dem Museum im Zwinger oder der Kaiserpfalz sind ein Muss für Kulturinteressierte.

GoslarEin Ausflug in die UNESCO-Weltkulturerbestadt Goslar lohnt sich.

Schloss Ballenstedt

Hoch über der Stadt thront das Schloss und gibt den Besuchern einen Einblick in die Geschichte des Landes Sachsen-Anhalt.

Das Schloss ist auch an den touristischen Projekten „Straße der Romantik“ sowie „Gartenträume“ beteiligt.

Ein Spaziergang durch den Schlosspark ist entspannend wie interessant. Für Kulturinteressierte ist ein Besuch im Städtischen Museum unerlässlich.

Auch Theaterfreunde bekommen etwas geboten, denn das 1788 erbaute Schlosstheater zählt zu den ältesten Theatern Deutschlands.

Ballenstedtganzjährig geöffnet,
Montags geschlossen,
Special: Vampirführungen